Agentur Login

Objektsuche

Service Center

0251 - 899 05 0

Montag - Freitag: 08.30-18.00h
Samstag: 10.00-18.00h

Newsletter




Erste Skiliga: Zillertal und Tuxertal mit den bekannten Skiorten Mayrhofen, Hippach-Schwendau, Ramsau, Finkenberg und Tux


Lage: Innsbruck und Kufstein jeweils 70 km. Mayrhofen liegt am Ende des Zillertals. Schwendau und Ramsau 3 km vor Mayrhofen. Finkenberg liegt am Eingang des Tuxertal, nach Hintertux 14 km.

Orte: Mayrhofen, größter und bekanntester Ort des Zillertals, ist aufgrund umfangreicher Sport- und Freizeitmöglichkeiten sehr beliebt. Es bietet eine breite Palette an Unterhaltungsangeboten, die auch für jüngere Leute viel zu bieten hat. Familien schätzen die reichhaltigen Kinder-Spezialprogramme: Gästekindergarten, Babykrippe ab 3 Monate [auch Ganztagsbetreuung!] und spezielle Kinder-Animationsprogramme.

Der Doppelort Hippach-Schwendau liegt abseits der Durchgangsstraße ruhig am Talrand. Er gilt mit seiner bäuerlichen Atmosphäre als eines der schönsten Dörfer des Zillertals. Es bietet eine echte Alternative zum touristisch-rummeligen Mayrhofen, zumal die Horberg-Gondelbahn ins Skigebiet Mayrhofen nur 1000 m vom Dorfkern entfernt liegt. Die ländliche Gemeinde Ramsau liegt an der gegenüberliegenden Talseite von Schwendau unterhalb des Gerlossteins.

Finkenberg besticht durch seine hervorragende Lage am Eingang des Tuxertals. Es hat einen direkten Zugang zum Skigebiet Mayrhofen/Finkenberg, dem größten Teilskigebiet im Zillertal. Zusätzlich ist das Gletscherskigebiet Hintertux nur 14 km entfernt. In Finkenberg dominiert dörfliche Beschaulichkeit. Der Aprés-Ski findet vorwiegend in gemütlichen Gaststuben statt.

Am Fuße der Hintertuxer Gletscherbahnen liegt die Gemeinde Tux mit den dazugehörigen Dörfern Lanersbach, Juns, Madseit und Hintertux. Hier wird der Sport das ganze Jahr über großgeschrieben. Neben dem Gletscherskigebiet, das ganzjährig geöffnet hat, gibt es unzählige Möglichkeiten zu Wander- und Klettertouren und zahlreiche einfache bis anspruchsvolle Mountainbike-Routen.

Kaltenbach hat sich in den letzten Jahren zu einer interessanten Urlaubsadresse gemausert. Neben der permanenten Modernisierung des Skigebietes ist man bemüht das Angebot des ehemals etwas verschlafenen Ortes auf junges und junggebliebenes Publikum abzustimmen. Die modernen Sport- und Freizeiteinrichtungen werden inzwischen durch ein attraktives Unterhaltungsangebot ergänzt. Auf Grund der zentralen Lage im Zillertal bietet sich Kaltenbach als Ausgangspunkt für den Besuch der acht umliegenden Skigebiete an.

Das kleine, beschauliche Ried ist inzwischen mit Kaltenbach zu einem Doppelort zusammengewachsen. Stumm liegt 1 km von Kaltenbach entfernt auf der Sonnenseite des Tales. Beide Orte profitieren von der Entwicklung von Kaltenbach mit seinen Sport- und Freizeitangeboten.

Am Eingang des Tales befindet sich Fügen, mit 3700 Einwohnern der größte Ort im vorderen Zillertal. Rund um die Kirche drängen sich nicht nur Hotels und Pensionen, auch der eine oder andere Bauernhof ist hier zu finden. Diese gelungene Mischung trägt unter anderem dazu bei, dass Fügen bis heute seinen Charakter als Tiroler Dorf nicht verloren hat. Mit seinen beiden Skigebieten ist der Ort das Top-Skizentrum des vorderen Zillertals.

Skigebiete im Zillertal:

Das Zillertal bietet eine Ansammlung von 9 Skigebieten, die durch den Zillertaler Superskipass zusammengefasst werden. Insgesamt erschließen 154 Lifte ca. 481 Abfahrtskilometer. Die Skigebiete im einzelnen:

Skigebiet Mayrhofen/Finkenberg [Zillertal 3000: 630-2500 m]: Durch den Bau einer neuen Großgondel und eines modernen Sesselliftes sind die Skigebiete Mayrhofen/Finkenberg, Rastkogel und Eggalm miteinander verbunden und bilden das größte zusammenhängende Skigebiet des Zillertals. Skifahrerisches Zentrum mit 157 Pisten-km, davon 45 km leicht, 90 km mittel, 22 km schwer. Gondelbahnen von Mayrhofen, Schwendau, Finkenberg und Lanersbach. Der anspruchsvollere Teil des Skigebietes befindet sich zwischen Penkenjoch und Gerent mit einigen rassigen Buckelpisten und schattigen Nordhängen mit feinem Pulverschnee. Hier befindet sich auch die bekannte Harakiri-Piste mit bis zu 78% Gefälle. Im Teilskigebiet Rastkogel/Eggalm [1300-2500 m] oberhalb von Lanersbach findet man viele leichte bis mittelschwere Abfahrten auf weiten baumfreien Hängen. Buckelfreunde toben sich am Nordhang der Eggalm aus. Snowboard: Musikbeschalter Funpark am Penken mit Halfpipe [150 m] und höchsten Kickern [bester Funpark Österreichs 2004]. Für Cruiser megabreite Pisten am Penken. Funpark Tappenalmbahn. Crazy-Runs an der Gerent-Schulter. Von Lanersbach Tuxer-Sportbus zur 6 km entfernten Hintertuxer Gletscherbahn mit dem

Skigebiet Hintertuxer-Gletscher [1510-3260 m]: Ganzjähriger Schneegarant des Tales. Dieses Gletschergebiet gehört mit 86 km Pisten und anspruchsvollen Abfahrten zu den besten Gletschern der Alpen. Die längste Abfahrt [12 km] startet in 3.260 m Höhe und führt über 1.750 Höhenmeter bis ins Tal. Snowboard: Halfpipe [120 m], King-Size Funpark. Entfernung Mayrhofen - Hintertuxer Gletscher 18 km.

Skigebiet Gerlosstein [944-1830 m]: Das schöne, wenig beachtete Skigebiet bietet 7 Lifte und 11 Abfahrten mit allen Schwierigkeitsgraden am Fuße der eindrucksvollen Gerlossteinwand. Die anspruchsvollsten Pisten sind die schwarze Arbiskogelabfahrt und die Talabfahrt nach Hainzenberg über 900 Höhenmeter. Die Skiroute nach Ramsau [620 m] ist nur im Hochwinter befahrbar, später gelangt man mit dem Ramsberg-Sessellift ins Tal.

Skigebiet Hochfügen – Hochzillertal/Kaltenbach [600-2501 m]: Durch den Zusammenschluss von Hochfügen mit dem Skigebiet Kaltenbach hat sich eine interessante Alternative im Zillertal entwickelt. 33 Lifte erschließen 145 Pisten-km, davon sind 26 km schwer, 82 km mittel und 37 km leicht. Das Skigebiet überzeugt mit Familien- und Kinderfreundlichkeit, Abfahrten bis zu 10 km [Talabfahrt nach Kaltenbach, bis Ostern beschneit] und herrlichen Variantenabfahrten. Permanente Rennstrecke. 2 x wöchentlich Nachtskilauf. Snowboard: Breite Pisten und attraktive Tiefschneeabfahrten. Funpark Hochfügen. Snowboard-Center mit Halfpipe oberhalb der Marendalm. Neu ab Winter 06/07: 2. Zubringergondel ab Kaltenbach, 8er-Sessellift mit Wetterschutzhaube und Sitzheizung zur Kristallhütte.

Skigebiet Spieljoch [550-2050 m]: Im ersten Skigebiet des Zillertales erschließen 8 Lifte ein attraktives kleines Skigebiet mit 24 Pisten-km, davon sind 9 km schwer und 15 km mittel. Es bietet am Skigebietsrand attraktive Skirouten, bei Neuschnee ein Tiefschnee-Eldorado. Die längste Abfahrt führt vom Onkeljoch über 7 km und 1450 Höhenmetern ins Tal, der untere Teil ist mit Schneekanonen beschneibar.

Skipasstarife 2017/2018:

1] Superskipass [mit Hintertuxer Gletscherbahn]: Erw. 6 Tage 249 €, Jugendl. [15-18 J.] 199 €, Kinder [6-14 J.] 112 €, Gruppenermäßigung: jeder 20. Skipass frei. Gratisskibus.

2] Nur Hintertuxer Gletscher: Wintertarife 07.10.17-11.5.18 Erw. 4 Tage/6 Tage 179/249 €, Jugendl. 143/199 €, Kinder 80,50/112 €. Gruppenermäßigung, jeder 20. Skipass frei.

Weitere Sportmöglichkeiten: 56 km LL-Loipen. Hintertux: Paragliding. Hotelhallenbad. Mayrhofen: Eislaufplatz. 2 Rodelbahnen. Erlebnis-Hallenbad mit Sauna. Tennis, Squash. Fitness-Center. Reithalle. Flugschule. Hippach/ Schwendau/ Ramsau: Rodelbahn. Natureisbahn. Hotelhallenbäder. Sauna. Finkenberg: Beleuchtete Rodelbahn. Natureislaufplatz. Sauna, Solarium. Tennis-, Squashcenter in Vorderlanersbach [5 km]. Kaltenbach/Ried: 60 km LL-Loipen, davon 1,5 km Höhenloipe Hochzillertal. 2 Rodelbahnen. Natureislaufplatz. 12 km Winterwanderwege. 2 Hotelhallenbäder. Sauna. Tennis-, Squashcenter. Fügen: 60 km LL-Loipe. Rodelbahn. Eislaufplatz. Eisstockbahn. Winterwanderwanderwege. Öffentliche Hotelhallenbäder. Sauna. Squash.