Datenschutzinformation
Frosch Ferienhäuser und Alpiner Hüttenservice GmbH

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Wir möchten Ihnen mit dieser Datenschutzerklärung daher insbesondere einen Überblick darüber geben, wie die Frosch Ferienhäuser und Alpiner Hüttenservice GmbH (im Folgenden „wir“) den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten gewährleistet und welche Art von Daten zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage erhoben und verwendet werden. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Nutzerverhalten.

Datenschutz-Einstellungen öffnen

I. Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung

Diese allgemeine Datenschutzinformation gilt für alle unsere Online-Angebote. Darunter fallen Websites, Funktionen und Inhalte sowie externe Online-Präsenzen, wie z.B. unsere Unternehmenspräsenz auf Facebook. Neben allgemeinen Angaben und Pflichtinformationen haben wir zusätzliche individuelle Datenschutzinformationen für einzelne weitere Angebote für Sie zusammengestellt. Dort informieren wir Sie über angebotsspezifische Datenverarbeitungsvorgänge sowie über die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern, die unter unserer strengen Kontrolle Leistungen für uns erbringen

Verantwortliche Stelle

Frosch Ferienhäuser und Alpiner Hüttenservice GmbH
vertreten durch die Geschäftsführer Anja Heide und Volker Frost
Dechaneistr. 30
48145 Münster
Telefon: +49 251 899050
Fax: +49 251 8990550
E-Mail: [email protected]

(Im Folgenden „wir“)

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter: [email protected] oder unserer Postadresse (siehe oben) mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte.“

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer sonstigen Online-Angebote, Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) als Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Einsatz von Dienstleistern

Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir diese Dienstleister stets sorgfältig auswählen und überwachen und informieren Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.

Die DS-GVO gewährleistet ein innerhalb der Europäischen Union gleich hohes Datenschutzniveau. Bei der Auswahl unserer Dienstleister und Kooperationspartner setzen wir daher nach Möglichkeit auf europäische Partner, wenn Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen. Nur in Ausnahmefällen werden wir Daten außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter verarbeiten lassen. Wir lassen eine Verarbeitung Ihrer Daten in einem Drittland nur zu, wenn die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DS-GVO erfüllt sind. In der Regel werden wir Ihre Einwilligung nach Art. 49 DS-GVO erbitten. Alternativ kann die Verarbeitung Ihrer Daten auf Grundlage besonderer Garantien erfolgen, wie etwa die von der EU-Kommission offiziell anerkannte Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus oder die Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen, der sogenannten „Standardvertragsklauseln“.

Soweit unsere Dienstleister oder Partner ihren Sitz in einem Staat außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) haben, informieren wir Sie über die Folgen dieses Umstands in der Beschreibung des Angebotes.

Weitergabe personenbezogener Daten

Grundsätzlich geben wir ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis keine personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Sofern wir im Rahmen der Verarbeitung Ihre Daten dennoch gegenüber Dritten offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt auch dies ausschließlich auf Grundlage einer der genannten Rechtsgrundlagen. Wir übermitteln Daten z. B. an Zahlungsdienstleister, wenn dies zur Vertragserfüllung erforderlich ist. Wenn wir gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet sind, müssen wir Ihre Daten an auskunftsberechtigte Stellen übermitteln. Teilweise bedienen wir uns zur Verabeitung Ihrer Daten sorgfältig ausgewählter externer Dienstleister. Sollten im Rahmen einer sogenannten Auftragsverarbeitung Daten an Dienstleister weitergegeben werden, so erfolgt dies auf Grundlage des Art. 28 DS-GVO. Unsere Auftragsverarbeiter sind sorgfältig ausgewählt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig von uns kontrolliert. Wir beauftragen nur solche Auftragsverarbeiter, die hinreichend Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so getroffen werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzgesetzgebung erfolgt und den Schutz Ihrer Rechte gewährleistet.

Speicherung personenbezogener Daten

Soweit innerhalb dieser Datenschutzerklärung keine speziellere Speicherdauer genannt wurde, verbleiben Ihre personenbezogenen Daten bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt. Wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keinen anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z.B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen). Im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften vorgesehen ist, denen wir als Verantwortlicher unterliegen. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten

Sofern in diesen Datenschutzhinweisen nicht anders beschrieben, sind Sie zur Bereitstellung Ihrer Daten weder gesetzlich noch vertraglich verpflichtet.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Wir verzichten auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Zweck des Schutzes Ihrer personenbezogenen Daten wird unsere Webseite mit SSL/TLS-Technik verschlüsselt. Die Verschlüsselungs-Technik ist für Sie durch „https://“ und das Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile sichtbar.

 

II. Ihre Rechte

Ihre Betroffenenrechte

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit,

soweit diese Rechte nicht durch gesetzliche Bestimmungen eingeschränkt sind.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-999
E-Mail: [email protected]

Widerruf oder Widerspruch gegen die Verarbeitung

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung der Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben. Den Widerruf können Sie jederzeit per E-Mail formfrei [email protected] erklären oder durch Nachricht an die im Impressum genannte Adresse vornehmen.

Soweit wir die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruches bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht so, wie von uns durchgeführt, verarbeiten sollen. Im Falle Ihres Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen. Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung ihrer Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen. Den Widerruf können Sie jederzeit per E-Mail formfrei an [email protected] erklären oder durch Nachricht an die im Impressum genannte Adresse ausüben.

 

III. Verarbeitung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website

Informatorische Nutzung der Website

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, verarbeiten wir die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt.

Die nachfolgend beschriebenen Daten sind für uns technisch erforderlich, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten und müssen daher von uns verarbeitet werden. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (besuchte Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • vorher besuchte Seite
  • Browser
  • Betriebssystem
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Die Speicherung von Informationen in der Endeinrichtung des Nutzers oder der Zugriff auf Informationen erfolgt gem. § 25 Abs. 2 TTDSG. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage unserer rechtlichen Verpflichtung zur Gewährleistung der IT-Sicherheit nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO i.V.m. Art. 32 DS-GVO bzw. auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f D-GVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Verarbeitung von Daten aus Ihren Endgeräten / Cookies

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten verwenden wir bei Ihrer Nutzung unserer Website technische Hilfsmittel für verschiedene Funktionen, insbesondere Cookies, die auf Ihrem Rechner gespeichert werden, sofern Sie in deren Verwendung eingewilligt haben.

Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Informationen zufließen (zum Beispiel eingegebene Suchbegriffe, Häufigkeit von Seitenaufrufe, Inanspruchnahme von Website Informationen). Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

Sie haben bei Aufruf unserer Website und jederzeit später die Wahl, ob Sie das Setzen von Cookies generell zulassen oder welche einzelnen zusätzlichen Funktionen Sie auswählen möchten. Änderungen können Sie in Ihren Browsereinstellungen oder über unseren Consent-Manager vornehmen. Nachfolgend beschreiben wir zunächst Cookies aus technischer Sicht, bevor wir auf Ihre individuellen Auswahlmöglichkeiten näher eingehen, indem wir technisch notwendige Cookies und von Ihnen freiwillig aus- oder abwählbare Cookies beschreiben.

Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Funktionsweise und Rechtsgrundlage wir nachfolgend erläutern werden:

  • Transiente Cookies: Solche, insbesondere Session-Cookies, werden bei Schließen des Browsers oder durch Ausloggen automatisiert gelöscht. Sie enthalten eine sog. Session-ID. So lassen sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen und Ihr Rechner kann wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren.
  • Persistente Cookies: Solche werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die je nach Cookie unterschiedlich festgelegt ist. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers die gesetzten Cookies und die Laufzeiten jederzeit einsehen und die Cookies manuell löschen.

Erforderliche Cookies

Zwingende, zur Anzeige der Website technisch notwendige Funktionen: Der technische Aufbau der Website erfordert es, dass wir Techniken, insbesondere Cookies, nutzen. Ohne diesen Techniken kann unsere Website nicht (vollständig korrekt) angezeigt werden oder die Support-Funktionen könnten nicht ermöglicht werden. Dabei handelt es sich grundsätzlich um transiente Cookies, die nach Ende Ihres Website-Besuchs, spätestens bei Schließen Ihres Browsers, gelöscht werden. Diese Cookies können Sie nicht abwählen, wenn Sie unsere Website nutzen möchten. Die einzelnen Cookies sind im Consent-Manager ersichtlich.

Optionale Cookies

Verschiedene Cookies setzen wir nur nach Ihrer Einwilligung, die Sie bei Ihrem ersten Besuch unserer Website über das sog. Cookie-Consent-Tool auswählen können. Die Funktionen werden nur im Falle Ihrer Zustimmung aktiviert und können insbesondere dazu dienen, dass wir die Besuche auf unserer Website analysieren und verbessern können, Ihnen die Bedienung über verschiedene Browser oder Endgeräte zu erleichtern, Sie bei einem Besuch wiederzuerkennen oder Werbung (ggf. auch um Werbung an den Interessen zu orientieren, Effektivität von Anzeigen zu messen oder interessenorientierte Werbung zu zeigen) zu schalten. Der Widerruf Ihrer Einwilligung ist jederzeit möglich, ohne dass davon die Zulässigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf berührt wird.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von technisch notwendigen Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG. Rechtsgrundlage für den Einsatz von optionalen Cookies (z.B. Google Analytics, Google Ads), ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO und § 25 Abs. 1 TTDSG).

Dauer der Speicherung / Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einwilligung zu widerrufen, indem Sie hier Ihre Präferenzen neu einstellen Re-Link zum Cookie-Banner. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass bei Löschung aller Cookies auch bereits gesetzte Widerspruchscookies (Opt-out-Cookies) gelöscht werden, so dass Sie bereits erklärte Widersprüche erneut erklären müssen. Sie können die Datenerfassung durch Cookies zudem verhindern, indem Sie in Ihrem Browser die Cookies verwalten, deaktivieren oder löschen.

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webtrackingdienst der Google LLC („Google“). Zuständiger Dienstanbieter in der EU ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google“). Zweck der Nutzung des Tools ist es, die Analyse Ihrer Nutzerinteraktionen auf Websites und in Apps zu ermöglichen und durch die gewonnenen Statistiken und Berichte unser Angebot zu verbessern und für Sie als Nutzer interessanter auszugestalten.

Die Interaktionen zwischen Ihnen als Nutzer der Website und unserer Website erfassen wir in erster Linie mithilfe von Cookies, Daten zum Gerät/Browser, IP-Adressen und Website- oder App-Aktivitäten. In Google Analytics werden außerdem Ihre IP-Adressen erfasst, um die Sicherheit des Dienstes zu gewährleisten und um uns als Websitebetreiber Aufschluss darüber zu geben, aus welchem Land, welcher Region oder welchem Ort der jeweilige Nutzer stammt (sog. „IP-Standortbestimmung“). Zu Ihrem Schutz nutzen wir aber natürlich die Anonymisierungsfunktion („IP Masking“), d.h. dass Google innerhalb der EU/des EWR die IP-Adressen um das letzte Oktett kürzt.

Google agiert als Auftragsverarbeiter und wir haben einen entsprechenden Vertrag mit Google geschlossen. Die durch Cookies erzeugten Informationen und die (in der Regel gekürzten) IP-Adressen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort verarbeitet.
Google hat sich unter dem EU-US Data Privacy Framework zertifiziert und zugesagt, bei der internationalen Datenübermittlung anwendbare Datenschutzgesetze einzuhalten. Wir haben zudem sog. Standardvertragsklauseln mit Google vereinbart, deren Zweck die Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus ist.

Rechtsgrundlage für die Erhebung und weitere Verarbeitung der Informationen (die maximal für 14 Monate erfolgt) ist Ihre erteilte Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO). Der Widerruf Ihrer Einwilligung ist jederzeit möglich, ohne dass davon die Zulässigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf berührt wird. In Apps können Sie die Werbe-ID unter den Einstellungen von Android oder iOS zurücksetzen. Den Widerruf können Sie am einfachsten über unseren Consent-Manager durchführen (am Anfang der Datenschutzhinweise positioniert) oder das Browser-Add-on von Google installieren, das über folgenden Link abrufbar ist: tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de/.

Nähere Informationen zum Leistungsumfang von Google Analytics erhalten Sie unter marketingplatform.google.com/about/analytics/terms/de/. Informationen zur Datenverarbeitung bei Nutzung von Google Analytics stellt Google unter folgendem Link bereit: support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de/. Generelle Hinweise zur Datenverarbeitung, die nach Aussage von Google auch für Google Analytics gelten sollen, erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Google unter www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

eTracker

Unsere Webseite nutzt den Analysedienst etracker. Anbieter ist die etracker GmbH, Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg Germany. Wir nutzen eTracker, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten. Aus den Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Dazu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher Ihres Internet-Browsers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen es, Ihren Browser wiederzuerkennen.

Die mit den etracker-Technologien erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen nicht genutzt, Besucher unserer Website persönlich zu identifizieren und werden nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Rechtsgrundlage für die Nutzung von eTracker ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO).

Der Datenerhebung und -speicherung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Um einer Datenerhebung und -speicherung Ihrer Besucherdaten für die Zukunft zu widersprechen, können Sie unter nachfolgendem Link ein Opt-Out-Cookie von etracker beziehen, dieser bewirkt, dass zukünftig keine Besucherdaten Ihres Browsers bei etracker erhoben und gespeichert werden: http://www.etracker.de/privacy?et=V23Jbb Dadurch wird ein Opt-Out-Cookie mit dem Namen „cntcookie“ von etracker gesetzt. Bitte löschen Sie diesen Cookie nicht, solange Sie Ihren Widerspruch aufrecht erhalten möchten. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen von etracker: http://www.etracker.com/de/datenschutz.html

Google Ads

Wir nutzen zusammen mit Google Analytics das Angebot Google Ads, um mit Hilfe von Werbeanzeigen auf unsere Angebote aufmerksam zu machen. Sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Website gelangen, wird von Google Ads ein Cookie in ihrem Endgerät gespeichert. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Da-ten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO, d.h. die Einbindung erfolgt nur nach Ihrer Einwilligung.

Die Werbemittel werden durch Google über sog. „Ad Server“ ausgeliefert. Dazu nutzen wir und andere Webseiten sog. Ad Server-Cookies, durch die bestimmte Parameter zur Erfolgsmessung, wie Einblendung der Anzeigen oder Klicks durch die Nutzer, gemessen werden können. Über die auf unserer Website gespeicherten Google Ads-Cookies können wir Informationen über den Erfolg unserer Werbekampagnen erhalten. Diese Cookies sollen nicht dazu dienen, Sie persönlich zu identifizieren. Zu diesem Cookie werden in der Regel als Analyse-Werte die Unique Cookie-ID, Anzahl Ad Impressions pro Platzierung (Frequency), letzte Impression (relevant für Post-View-Conversions) sowie Opt-out-Informationen (Markierung, dass ein Nutzer nicht mehr angesprochen werden möchte) gespeichert.

Die von Google gesetzten Cookies ermöglichen es Google, Ihren Internetbrowser wiederzuerkennen. Sofern ein Nutzer bestimmte Seiten der Webseite eines Ads-Kunden besucht und das auf seinem Computer gespeicherte Cookie noch nicht abgelaufen ist, können Google und der Kunde erkennen, dass der Nutzende auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde. Jedem Ads-Kunden wird ein anderes Cookie zugeordnet, sodass die Cookies nicht über die Webseiten von anderen Ads-Kunden nachverfolgt werden können. Durch die Einbindung von Google Ads erhält Google die Information, dass Sie den entsprechenden Teil unseres Internetauftritts aufgerufen oder eine Anzeige von uns angeklickt haben. Sofern Sie bei einem Dienst von Google registriert sind, kann Google den Besuch Ihrem Account zuordnen. Selbst wenn Sie nicht bei Google registriert sind, bzw. sich nicht eingeloggt haben, besteht die Möglichkeit, dass der Anbietende Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert.

Aufgrund der eingesetzten Marketing-Tools baut Ihr Browser automatisch eine direkte Verbindung mit dem Server von Google auf. Wir selbst erheben in den genannten Werbemaßnahmen nicht eigenständig personenbezogenen Daten, sondern stellen allein für Google die Möglichkeit zur Erhebung der Daten bereit. Wir erhalten von Google lediglich statistische Auswertungen zur Verfügung gestellt, die Auskunft erteilen, welche Anzeigen wie oft zu welchen Preisen angeklickt wurden. Weitergehende Daten aus dem Einsatz der Werbemittel erhalten wir nicht, insbesondere können wir die Nutzer nicht anhand dieser Informationen identifizieren.

Der Widerruf Ihrer Einwilligung ist jederzeit möglich, ohne dass davon die Zulässigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf berührt wird. Den Widerruf können Sie am einfachsten über unseren Consent-Manager durchführen oder über die folgenden Funktionen: aa) durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software, insbesondere führt die Unterdrückung von Drittcookies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drittanbietern erhalten; bb) indem Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der Domain „www.googleadservices.com“ blockiert werden, google.de/settings/ads, wobei diese Einstellung gelöscht werden, wenn Sie Ihre Cookies löschen; cc) durch Deaktivierung der interessenbezogenen Anzeigen der Anbietenden, die Teil der Selbstregulierungs-Kampagne „About Ads“ sind, über den Link aboutads.info/choices, wobei diese Einstellung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen; dd) durch dauerhafte Deaktivierung in Ihren Browsern Firefox, Microsoft Edge oder Google Chrome unter dem Link google.com/settings/ads/plugin. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall ggf. nicht alle Funktionen dieses Angebots vollumfänglich nutzen können.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland, finden Sie hier: Nutzerbedingungen google.com/analytics/terms/de.html, Übersicht zum Datenschutz: google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html, sowie die Datenschutzerklärung: google.de/intl/de/policies/privacy.

Google Conversion Tracking

Wir nutzen Google Ads mit der zusätzlichen Anwendung „Google Conversion Tracking“. Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, mit dem wir den Erfolg unserer Werbekampagnen prüfen können. Dazu werden die Werbeanzeigen mit einer technischen Vorkehrung, zB einer ID versehen, mit der wir feststellen können, wie ein Nutzender nach dem Klick auf die Werbeanzeigen interagiert und ob eine unserer Leistungen tatsächlich in Anspruch genommen wird. Dadurch erhalten wir in statistischer Form Informationen über Gesamtzahl der Lesende unserer Anzeigen, welche Anzeigen besonders beliebt sind und ggf. weitere Informationen über Folgen aus der Anzeige.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist auch insoweit Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO, d.h. die Einbindung erfolgt nur nach Ihrer Einwilligung. Sie können die Conversion-Tracking-Funktion genauso verhindern oder nicht mehr nutzen, wie es zuvor zu Google Ads beschrieben wurde.

Google Remarketing

Wir nutzen Google Ads mit der zusätzlichen Anwendung „Google Remarketing“. Mit diesem Verfahren können wir Werbeanzeigen auf Basis vorhandener Informationen über Sie erstellen und Sie bei Ihrer weiteren Internetnutzung erneut ansprechen. Dies erfolgt mittels bei Besuch unserer Angebote (in der Regel durch Cookies) gesetzter Cookies, über die Ihr Nutzungsverhalten bei Besuch verschiedener Websites durch Google erfasst und pseudonymisiert ausgewertet wird. Eine Zusammenführung der im Rahmen des Remarketings erhobenen Daten mit Ihren personenbezogenen Daten, die ggf. von Google gespeichert werden, findet durch Google laut eigenen Aussagen nicht statt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist auch insoweit Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO, d.h. die Einbindung erfolgt nur nach Ihrer Einwilligung. Sie können die Remarketing-Funktion genauso verhindern oder nicht mehr nutzen, wie es zuvor zu Google Ads und Google Analytics beschrieben wurde.

Google Tag Manager

Aus Gründen der Transparenz weisen wir darauf hin, dass diese Website den Google Tag Manager nutzt. Der Google Tag Manager erfasst selbst keine personenbezogenen Daten. Der Tag Manager erleichtert uns die Einbindung und Verwaltung unserer Tags. Tags sind kleine Codeelemente, die unter anderem dazu dienen, Traffic und Besucherverhalten zu messen, die Auswirkung von Online-Werbung und sozialen Kanälen zu erfassen, Remarketing und die Ausrichtung auf Zielgruppen einzurichten und Webseiten zu testen und zu optimieren. Wenn Sie eine Deaktivierung vorgenommen haben, wird diese Deaktivierung vom Google Tag Manager berücksichtigt. Für weitere Informationen zum Google Tag Manager siehe: google.com/intl/de/tagmanager/use-policy.html

 

IV. Weitere Funktionen und Angebote unserer Website

Neben der rein informatorischen Nutzung unserer Webseite bieten wir verschiedene Leistungen an, die Sie bei Interesse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere personenbezogene Daten angeben, die wir zur Erbringung der jeweiligen Leistung nutzen und für die die zuvor genannten Grundsätze zur Datenverarbeitung gelten.

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt und sind an unsere Weisungen gebunden und von uns kontrolliert.

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben.

Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Suchen und Buchen

Wir bieten auf unserer Website eine Suchfunktion an, mit der Sie anhand bestimmter Auswahlkriterien die für Sie interessanten Ferienwohnungen und Ferienhäuser herauszusuchen können. Um Ihnen diesen Service bieten zu können, verarbeiten wir die von Ihnen eingegebenen Daten. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO (Einwilligung, bei informatorischer Nutzung) oder Art. 6 Abs. 1 lit b DS-GVO (Vertrag, vorvertragliche Maßnahmen). Die von Ihnen freiwillig zur Verfügung gestellten Daten verarbeiten wir, um Ihnen Ihren Interessen und Vorstellungen entsprechende Suchergebnisse anzuzeigen. Wir verwenden die Daten zudem für statistische Zwecke, um unser Angebotsspektrum zu optimieren und Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit f. (berechtigtes Interesse). Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Datenverarbeitung entfällt. Dies ist in der Regel der Fall, wenn die Website geschlossen wird.

Wenn Sie eines unserer angebotenen Ferienobjekte auf unserer Website buchen möchten, ist es für den Vertragsabschluss erforderlich, dass Sie Ihre persönlichen Daten angeben, die wir für die Abwicklung Ihrer Buchung benötigen. Für die Abwicklung der Verträge notwendige Pflichtangaben sind gesondert markiert, weitere Angaben sind freiwillig. Die von Ihnen angegebenen Daten verarbeiten wir zur Abwicklung Ihrer Buchung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

Zu Zwecken der Bonitätsprüfung übermitteln wir die für die Bonitätsprüfung erforderlichen Daten an eine von uns beauftragte Wirtschaftsauskunftei. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes wirtschaftliches Interesse besteht in der Überprüfung Ihrer Bonität, um Zahlungsausfälle zu verringern.

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt an den jeweiligen Anbieter des von Ihnen gebuchten Ferienobjekts, soweit dies zur Abwicklung des Vertrages erforderlich ist. Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an unsere Hausbank sowie ggf. an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

Zu Inkassozwecken übermitteln wir im Falle Ihres Zahlungsverzugs ggf. Ihre für das Inkasso erforderlichen Daten an einen von uns beauftragten Inkassodienstleister. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes wirtschaftliches Interesse besteht im Forderungseinzug durch einen Inkassodienstleister.
An andere Dritte übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich in Fällen, in denen dies zur Vertragserfüllung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO erforderlich ist.

Sie sind weder gesetzlich noch vertraglich verpflichtet Ihre Daten bereitzustellen. Wir können Ihre Buchung jedoch nur entgegennehmen, wenn Sie die Pflichtangaben angeben.

Bewertungsmöglichkeit nach Abschluss der Reise

(1) Wenn Sie mit uns in Kundenbeziehung stehen und wir im Zusammenhang mit der Vermittlung von Unterkünften Ihre elektronische Postadresse erhalten haben, senden wir Ihnen nach Reiseabschluss, in der Regel innerhalb von fünf Tagen, eine E-Mail mit der Bitte um Bewertung der Unterkunft zu, das heißt ohne ausdrückliche vorherige Einwilligung. Rechtsgrundlage für den Versand von E-Mails ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO und § 7 Abs. 3 UWG. Sie können jederzeit verlangen, von uns keine solchen E-Mails mit der Bitte um Bewertung mehr zu erhalten. Wenden Sie sich hierzu bitte an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten oder teilen Sie uns dies einfach formlos über [email protected] mit.

(2) Wenn Sie von der Möglichkeit Gebrauch machen möchten, Ihre Unterkunft zu bewerten, gelangen Sie über den in der E-Mail enthaltenen Link auf eine Seite, die von der reputativ GmbH, Petzvalstraße 38, 38104 Braunschweig zur Verfügung gestellt wird.

(3) Bei der reputativ GmbH handelt es sich um einen Dritten im Sinne von Art. 4 Nr. 10 DS-GVO. Wir stellen Ihnen die Bewertungsmöglichkeit bei einem Dritten zur Verfügung, um die Vertraulichkeit der Daten zu gewährleisten. Die reputativ GmbH stellt uns keinerlei personenbezogene Daten von Ihnen zur Verfügung, es sei denn Sie haben hierfür Ihre ausdrückliche Einwilligung erklärt, z.B. weil Sie uns ausdrücklich etwas mitteilen möchten. Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung, bekommen wir lediglich Bewertungsdaten in aggregierter Form zur Verfügung gestellt, die uns keinen Rückschluss auf die bewertende Person ermöglichen. Die reputativ GmbH stellt Ihnen ggf. weitere Möglichkeiten zur Bewertung auf anderen Portalen zur Verfügung.

(4) Da es sich bei der reputativ GmbH um einen Dritten handelt, weisen wir darauf hin, dass wir keine Verantwortung für den Umgang mit Ihren Daten auf der von reputativ bereitgestellten Webseite übernehmen oder wenn Sie von dieser Webseite auf andere Webseiten gelangen. Informieren Sie sich bitte im Voraus über den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die reputativ GmbH und ggf. weitere Dritte.

Newsletter / Informations-E-Mails

Mit Ihrer Einwilligung können Sie unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie über unsere aktuellen interessanten Angebote informieren.

Für die Anmeldung zu unserem Newsletter über unsere Website verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigen, werden Ihre Informationen gesperrt und nach einer Woche automatisch gelöscht. Darüber hinaus speichern wir jeweils Ihre eingesetzten IP-Adressen und Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Zweck des Verfahrens ist, Ihre Anmeldung nachweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

Pflichtangabe für die Übersendung des Newsletters ist allein Ihre E-Mail-Adresse. Die Angabe weiterer, gesondert markierter Daten ist freiwillig und wird verwendet, um Sie persönlich ansprechen zu können. Nach Ihrer Bestätigung speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und die Daten, die für die Personalisierung des Newsletters erforderlich sind (Name, Vorname, Anrede) zum Zweck der Zusendung des Newsletters. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO.

Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link, per E-Mail an [email protected] oder durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten erklären.

Wenn Sie mit uns in Kundenbeziehung stehen und wir im Zusammenhang mit dem Verkauf von Produkten und Dienstleistungen oder dem kostenfreien Erbringen von Dienstleistungen Ihre elektronische Postadresse erhalten haben, senden wir Ihnen automatisch Informations-E-Mails für Software oder Dienstleistungen zu, das heißt ohne ausdrückliche vorherige Einwilligung. Rechtsgrundlage für den Versand von Informations-E-Mails im Rahmen einer bestehenden Kundenbeziehung insbesondere des Verkaufs von Dienstleistungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO und § 7 Abs. 3 UWG. Sie können jederzeit verlangen, von uns keine solchen Informations-E-Mails mehr zu erhalten. Klicken Sie hierfür bitte auf den Link am Ende der Informations-E-Mails oder wenden Sie sich an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse und ggf. die Daten des Nutzers, die für die Personalisierung des Newsletters freiwillig angegeben worden sind (Name, Vorname, Anrede), werden solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

Für den Versand von Newslettern nutzen wir die Dienste von Rapidmail. Anbieter ist die rapidmail GmbH, Wentzingerstraße 21, 79106 Freiburg im Breisgau, Deutschland. Rapidmail ist ein Dienst, mit dem u.a. der Versand von Newslettern organisiert und analysiert werden kann. Wir haben mit dem Newsletter-Dienstleister eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung i. S. d. Art. 28 DSGVO geschlossen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat sich der Newsletter-Dienstleister insbesondere dazu verpflichtet, Ihre Daten zu schützen und eine Verarbeitung nur nach den zugrunde gelegten Datenschutzbestimmungen vorzunehmen. Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletterbezugs eingegeben Daten werden auf den Servern von Rapidmail in Deutschland gespeichert. Zum Zwecke der Analyse enthalten die mit Rapidmail versandten E-Mails ein sog. “Tracking-Pixel“, dass sich beim Öffnen der E-Mail mit den Servern von Rapidmail verbindet. Auf diese Weise kann festgestellt werden, ob eine Newsletter-Nachricht geöffnet wurde. Des Weiteren können wir mit Hilfe von Rapidmail ermitteln, ob und welche Links in der Newsletternachricht angeklickt werden. Bei allen Links in der E-Mail handelt es sich um sogenannte Tracking-Links, mit denen Ihre Klicks gezählt werden können. Näheres zu den Analyse-Funktionen von Rapidmail entnehmen Sie folgendem Link: de.rapidmail.wiki/kategorien/statistiken/. Wenn Sie keine Analyse durch Rapidmail wollen, müssen Sie den Newsletter abbestellen. Hierfür stellen wir in jeder Newsletternachricht einen entsprechenden Link zur Verfügung.

Kontaktformular

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns über unser Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten von uns gespeichert, um Ihre Anfrage zu bearbeiten.

Als Pflichtfelder haben wir Ihren Namen, Ihre E-Mail- Adresse sowie das Nachrichtenfeld vorgesehen. Die Angabe weiterer Daten, z. B. Ihre Anrede und/oder Ihres Titels, Ihrer Adressdaten, Telefonnummern oder Ihrer Faxnummer, ist freiwillig und für die Absendung Ihrer Nachricht nicht notwendig.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet. Wenn Sie mit uns über das Kontaktformular Kontakt aufnehmen, werden gegebenenfalls neben den dort genannten Datenfeldern im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht die oben unter III aufgeführten Daten gespeichert, darunter Datum und Uhrzeit der Registrierung, Datum und Uhrzeit der Anforderung, IP-Adresse bei der Anfrage, Datum und Uhrzeit der Bestätigung, anonymisierter Hash-Wert der IP-Adresse.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO. Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab oder dient der Erfüllung eines Vertrags, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der technisch erforderlichen Daten, die im Zuge einer Übersendung einer Kontaktanfrage übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Den Widerruf können Sie per E-Mail an [email protected] oder durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten erklären. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Sie sind weder gesetzlich noch vertraglich verpflichtet Ihre Daten bereitzustellen. Wir können Ihre Kontaktanfrage jedoch nur beantworten, wenn Sie die oben genannten – als Pflichtangaben gekennzeichneten – Daten angeben.

Kontaktaufnahme per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO).

Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Google Web Fonts

Die genutzten Google Schriften sind lokal auf unserem Server eingebunden. Eine Datenweitergabe an Google findet nicht statt.

 

V. Social Media

Unternehmenspräsenz auf Facebook

Wir bieten auf der Social-Media-Plattform Facebook ein Onlineangebot an, um dort Informationen bereitzuhalten und um mit Ihnen in Kontakt treten zu können.

  • Facebook: Diensteanbieter Meta Platforms Ireland Limited, Merrion Road, Dublin 4 D04 X2K5, Irland). Die Datenverarbeitung beim Anbieter Meta Platforms erfolgt auf Grundlage einer Vereinbarung über die gemeinsame Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 26 DS-GVO. Die wesentlichen Inhalte dieser Vereinbarung sind abrufbar unter https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum.

Welche Informationen die Social-Media-Plattform erhält und wie diese verwendet werden, beschreibt Facebook in seiner Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch Informationen über Kontaktmöglichkeiten: https://www.facebook.com/privacy/policy.

Wir greifen für diese Informationsdienste auf die technische Plattform und die Dienste der Anbieter zurück. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie unseren Auftritt bei Facebook in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z.B. Sharen, Kommentieren, Teilen, Bewerten). Beim Besuch unserer Auftritte erfasst Facebook u.a. Ihre IP-Adresse sowie weitere Informationen, die in Form von Cookies auf Ihrem Endgerät vorhanden sind. Diese Informationen werden verwendet, um uns als Betreiber der Accounts statistische Informationen über die Interaktion mit uns zur Verfügung zu stellen.

Die in diesem Zusammenhang über Sie erhobenen Daten werden von den Plattformen verarbeitet und dabei ggf. in Länder außerhalb der Europäischen Union, insbesondere die USA, übertragen. Facebook hat sich unter dem EU-US Data Privacy Framework zertifiziert und wir haben die Standarddatenschutzklauseln mit Facebook abgeschlossen. Uns ist nicht bekannt, in welcher Weise Facebook die Daten aus Ihrem Besuch unseres Accounts und Interaktion mit unseren Beiträgen für eigene Zwecke verwenden, wie lange diese Daten gespeichert werden und ob Daten an Dritte weitergegeben werden. Die Datenverarbeitung kann sich danach unterscheiden, ob Sie bei Facebook registriert und angemeldet sind oder als nichtregistrierter und/oder nichtangemeldeter Nutzer die Seite besuchen. Beim Zugriff auf einen Beitrag oder den Account wird die Ihrem Endgerät zugeteilte IP-Adresse an Facebook übermittelt. Wenn Sie als Nutzerin oder Nutzer aktuell angemeldet sind, kann über ein Cookie auf Ihrem Endgerät nachvollzogen werden, wie Sie sich im Netz bewegt haben. Über in Webseiten eingebundene Buttons ist es Facebook möglich, Ihre Besuche auf diesen Webseiten Seiten zu erfassen und Ihrem jeweiligen Profil zuzuordnen. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden. Wenn Sie dies vermeiden möchten, sollten Sie sich abmelden bzw. die Funktion „angemeldet bleiben“ deaktivieren, die auf Ihrem Gerät vorhandenen Cookies löschen und Ihren Browser neu starten.

Wir als Anbieter des Informationsdienstes verarbeiten darüber hinaus nur die Daten aus Ihrer Nutzung unseres Dienstes, die Sie uns bereitstellen und eine Interaktion erfordern. Wenn Sie bspw. eine Frage stellen, die wir nur per E-Mail beantworten können, werden wir Ihre Informationen entsprechend den allgemeinen Grundsätzen unserer Datenverarbeitung speichern, die wir in dieser Datenschutzerklärung beschreiben. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten auf der Social-Media-Plattform ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Darstellung unserer Dienstleistungen und Angebote über Facebook und der Kommunikation mit Nutzern.

Als Betreiber einer Facebook-Fanpage können wir nur die in Ihrem öffentlichen Facebook-Profil hinterlegten Informationen einsehen, und dies auch nur, sofern Sie über ein solches Profil verfügen und in dieses eingeloggt sind, während Sie unsere Fanpage aufrufen. Zusätzlich stellt uns Facebook anonyme Nutzungsstatistiken zur Verfügung, die wir zur Verbesserung des Nutzererlebnisses beim Besuch unserer Fanpage verwenden. Wir haben keinen Zugriff auf die Nutzungsdaten, die Facebook zur Erstellung dieser Statistiken erhebt. Facebook hat sich uns gegenüber verpflichtet, die primäre Verantwortung nach der DS-GVO für die Verarbeitung dieser Daten zu übernehmen, sämtliche Pflichten aus der DS-GVO hinsichtlich dieser Daten zu erfüllen und den Betroffen das Wesentliche dieser Verpflichtung zur Verfügung zu stellen. Diese Datenverarbeitungen dienen unserem und Ihrem berechtigten Interesse, das Nutzererlebnis beim Besuch unserer Fanpage zielgruppengerecht zu verbessern. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitungen ist damit Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Daneben verwendet Facebook sog. Cookies, die beim Besuch unserer Fanpage auch dann auf Ihrem Endgerät abgelegt werden, wenn Sie über kein eigenes Facebook-Profil verfügen oder in dieses nicht während Ihres Besuchs unserer Fanpage eingeloggt sind. Diese Cookies erlauben es Facebook, Nutzerprofile anhand Ihrer Präferenzen und Interessen zu erstellen und Ihnen darauf abgestimmte Werbung (innerhalb und außerhalb von Facebook) anzuzeigen. Cookies befinden sich so lange auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen. Einzelheiten hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Zur Ausübung Ihrer Betroffenenrechte können Sie sich sowohl an uns oder Facebook wenden. Soweit eine Partei nicht für die Beantwortung zuständig ist oder die Informationen von der anderen Partei erhalten muss, werden dann wir oder der Anbieter Ihre Anfrage an den jeweiligen Partner weiterleiten. Bitte wenden Sie sich für Fragen über die Profilbildung, Verarbeitung Ihrer Daten bei Nutzung der Website direkt an den Betreiber von Facebook. Bei Fragen zu der Verarbeitung Ihrer Interaktion mit uns auf unserer Seite, schreiben Sie an die oben von uns angegebenen Kontaktdaten.

Google Maps

Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Google Maps. Dadurch können wir Ihnen interaktive Karten direkt in der Website anzeigen und ermöglichen Ihnen die komfortable Nutzung der Karten-Funktion. Rechtsgrundlage für die Nutzung der Karten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO, d.h. die Einbindung erfolgt nur nach Ihrer Einwilligung.

Durch den Besuch auf der Website erhält Google die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden die oben genannten grundlegenden Daten wie IP-Adresse und Zeitstempel übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen.

Die erhobenen Informationen werden auf Servern von Google, auch in den USA, gespeichert. Google hat sich unter dem EU-UU Data Privacy Framework zertifiziert und zugesagt, bei der internationalen Datenübermittlung anwendbare Datenschutzgesetze einzuhalten. Wir haben zudem sog. Standarddatenschutzklauseln mit Google vereinbart, deren Zweck die Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus im Drittland ist.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Social Media Buttons

Üblicherweise übertragen die von den sozialen Netzwerken bereitgestellten Button-Lösungen (wie zum Beispiel der Like-Button bei Facebook) bereits dann personenbezogene Daten an das jeweilige soziale Netzwerk, wenn ein Nutzer eine Website besucht, in welche ein Social-Media-Button integriert wurde.

Dies ist bei uns nicht der Fall. Sofern wir Funktionen wie den Like-Button nutzen, setzen wir keine Plug-in-Buttons ein, sondern stellen lediglich Icons dar. Diese weisen per externem Link auf die entsprechenden Social-Media Plattformen, sobald Sie diese anklicken. Sie stehen erst dann aktiv mit den jeweiligen Plattformen in Verbindung, wenn Sie selbst durch Klicken aktiv werden und sich ggf. bei der jeweiligen Plattform anmelden. Eine Übertragung personenbezogener Daten aufgrund der Einbindung der Icons zu den Social-Media Plattformen durch den Aufruf unserer Website findet nicht statt.

 

VI. Links von Dritten

Unter Umständen bieten wir (weitere) Links von Dritten an. Obwohl wir sorgfältig die angebotenen Links prüfen, wird darauf hingewiesen, dass keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten besteht und sich deren Inhalt nicht zu Eigen gemacht wird. Wir übernehmen keine Verantwortung für den Umgang mit Ihren Daten auf diesen Webseiten. Informieren Sie sich bitte im Voraus über den Umgang mit personenbezogenen Daten durch diese Dritten.

VII. Informationen für Bewerber

Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Frosch Ferienhäuser und Alpiner Hüttenservice GmbH
vertreten durch die Geschäftsführer Anja Heide und Volker Frost
Dechaneistr. 30
48145 Münster
Telefon: +49 251 899050
E-Mail: [email protected]

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter: [email protected] oder unserer Postadresse (siehe oben) mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte.“

Welche Daten verarbeiten wir und aus welchen Quellen stammen diese?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten. Diese Daten entstammen aus den von Ihnen per E-Mail ([email protected]) oder Brief übersandten Unterlagen (Anschreiben, Passbild, Lebenslauf, Zeugnisse). Des Weiteren werden technische Nutzungsdaten bei dem Besuch der Website verarbeitet. Einzelheiten hierzu finden Sie oben unter Abschnitt III dieser Datenschutzerklärung.
Insbesondere verarbeiten wir im Rahmen ihrer Bewerbung die folgenden Daten bzw. Kategorien von Daten:

  • Daten, die wir von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhalten
    direkt von Ihnen oder über von Ihnen beauftragte Personen erhalten:
  • Stammdaten: Geschlecht, Name, Anschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adresse;
    falls vom Bewerber im Lebenslauf angegeben: u.a. Geburtsdatum, -ort, -land und ggf. –name, Staatsangehörigkeit, Familienstand
  • Daten, wie Sie auf das Stellenangebot aufmerksam geworden sind.
  • Daten über den Grund für das angestrebte Praktikum (Nur im Falle einer Bewerbung für einen Praktikumsplatz).
  • Daten über die Schulausbildung im Einzelnen (Nur im Falle einer Bewerbung für einen Ausbildungsplatz): Beginn und Ende der Schulausbildung; Art der Schule, Art des Abschlusses, Gesamtnotendurchschnitt des letzten Zeugnisses (ohne Kopfnoten), Einzelnoten des letzten Zeugnisses.
  • Daten über die Ausbildung (u.a. Schule, Universität, betriebliche Ausbildung)
  • Daten über außerberufliche Interessen: Hobbies, Ehrenamtliches Engagement
  • Daten über den Inhalt ehemaliger/aktueller Arbeitsverhältnisse, z.B. Arbeitsaufgaben, Leistungsdaten, ausgefüllte Positionen (Diese Daten können sich aus Ihrem Anschreiben/Lebenslauf/beigefügten Arbeitszeugnissen ergeben).
  • Passbild
  • Anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse.
  • Nutzungsdaten:
    – Folgende Daten werden bei allen Besuchern der Website verarbeitet, auch denjenigen, die den Bewerbungsprozess nicht abschließen: IP Adresse, die aufgerufene Website, Datum und Uhrzeit des Abrufs.
  • Kommunikationsdaten: Inhalte persönlicher oder telefonischer Gespräche und sonstige Daten, die im Rahmen der Kommunikation (z.B. bei telefonischen Rückfragen unsererseits, bei Verwendung des Kontaktformulars) mit Ihnen anfallen.
  • Datenschutzrechtliche Erklärungen:
    – Einwilligungserklärungen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten;
    – Erklärungen zum Widerruf etwaiger von Ihnen erteilter Einwilligungen; Erklärungen zum Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten;
    – Erklärungen zur Geltendmachung Ihrer Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit einschließlich der Informationen, die Sie uns bei der Geltendmachung Ihrer Rechte mitteilen.
  • Daten, die wir eigenständig generiert haben: Wir weisen jeder Bewerbung eine eigene Bewerbungsnummer zu.
  • Daten, die wir von Dritten erhalten: Wir verarbeiten keine Daten bzw. Kategorien von Daten, die wir von Dritten erhalten.

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu verschiedenen Zwecken. Grundsätzlich kommen als Zwecke der Verarbeitung in Betracht: Die Verarbeitung zur Anbahnung von Vertragsverhältnissen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO, § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG), zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO), aufgrund Ihrer Einwilligung oder der Einwilligung Ihrer Erziehungsberechtigten, wenn Sie das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO). Wenn Sie das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, benötigen wir eine Einwilligungserklärung Ihrer Erziehungsberechtigten, aus der hervorgeht, dass sie mit Ihrer Bewerbung bei uns einverstanden sind. Bitte fügen Sie hierzu ihrer Bewerbung ein entsprechendes Dokument bei. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir aufgrund gesetzlicher Vorgaben ohne eine Einwilligungserklärung Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigen können und die Daten löschen werden. Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den Hinweisen im Abschnitt V 2 „Besondere Informationen – Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage“ entnehmen.

Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur diejenigen Stellen Ihre Daten, die mit der Vorbereitung und der Durchführung des Bewerbungsprozesses betraut sind. Das sind die Mitarbeiter in der Personalabteilung sowie die Fachbereiche, in denen eine Stelle besetzt werden soll, die Führungskräfte und die potenziellen Vorgesetzten. Auch von uns eingesetzte und im Auftrag tätige Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter, vgl. Art. 28 DS-GVO, § 62 BDSG) können zu diesen genannten Zwecken Daten verarbeiten. Auf vertraglicher Grundlage verarbeiten auch Empfänger, die nicht im Rahmen der Auftragsverarbeitung für uns tätig sind, im erforderlichen Umfang Ihre personenbezogenen Daten:

  • Banken
  • Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, zur Gewährleistung und Überprüfung der gesetzlichen Vorgaben der Buchführung (z.B. steuerrechtliche Vorgaben)
  • Rechtsanwalte, zur Vertretung und Durchsetzung unserer rechtlichen Interessen

Auch diese Empfänger sind auf Grund gesetzlicher oder berufsständischer Pflichten oder vertraglicher Vereinbarungen zur Verschwiegenheit verpflichtet.
Gesetzlich sind wir darüber hinaus im Einzelfall verpflichtet, personenbezogene Daten an Behörden (z.B. Auskunftsersuchen von Ermittlungsbehörden) oder natürliche/juristische Personen (z.B. zur Geltendmachung von Ansprüchen aus dem Urheberrechtsgesetz) zu übermitteln.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wenn Sie unsere Bewerbungsseite nur informatorisch nutzen (zur Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website s. oben unter III 1), werden die Daten gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies spätestens einen Monat nach Beendigung der Sitzung der Fall.

Die Daten, die Sie uns mit der Bewerbung per E-Mail oder per Brief zur Verfügung stellen, erfassen, verarbeiten und speichern wir für die Dauer des Bewerbungsprozesses. Spätestens drei Monate nach Information des Bewerbers über den Ausgang des Verfahrens werden die Daten gelöscht. Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten im konkreten Fall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Dauer eines Rechtsstreits) erforderlich ist. Gegebenenfalls erhalten Sie trotz einer Absage in einem konkreten Bewerbungsverfahren eine Einladung für einen sogenannten „Talentpool“ für künftige Stellenausschreibungen von uns. Im Falle Ihrer Einwilligung, die wir in diesem Fall gesondert einholen, werden Ihre Bewerbungsdaten für maximal zwei Jahre gespeichert. Diese gesonderte Einwilligung können Sie selbstverständlich ebenfalls jederzeit per E-Mail an [email protected] widerrufen; in diesem Fall werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht. Wenn es im Anschluss des Bewerbungsverfahrens zu einem Beschäftigungsverhältnis / Ausbildungsverhältnis / Praktikum kommt, werden die Daten zunächst weiterhin gespeichert und in die Personalakte überführt.

Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) bis zu dreißig Jahre betragen können, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Nein, es findet keine Datenübermittlung in Drittstaaten oder an internationale Organisationen statt.

Welche Datenschutzrechte haben Sie?

  • Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO. Zur Ausübung der vorgenannten Rechte können Sie sich an [email protected] oder an die im Impressum genannte Adresse wenden.
  • Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO erfolgt, können Sie dieser Verarbeitung nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben in Art. 21 DS-GVO widersprechen.
  • Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit per E-Mail an [email protected] zu wider-rufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hiervon berührt wird.
  • Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO), wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs. Die für unser Unternehmen zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen (LDI NRW)
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 38424-0
Fax: +49 (0) 211 38424-10
E-Mail: [email protected]

Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Unserer Entscheidungsfindung im Rahmen des Bewerbungsprozesses beruht nicht auf einer automatisierten Verarbeitung gemäß Artikel 22 DS-GVO.

Inwieweit werden Ihre Daten für die Profilbildung genutzt?

Ihre Daten werden nicht zu einer Profilbildung (Profiling) genutzt. Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte zu analysieren oder vorherzusagen.

Besteht für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung von Daten. Im Rahmen Ihrer Bewerbung sollen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Bewerbung erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir jedoch Ihre Aufnahme in den Bewerbungsprozess ablehnen müssen.

 

VIII. Microsoft Teams

Für die Durchführung von Video- und Audiokonferenzen und Webinaren setzen wir Microsoft Teams ein, einen Service der Microsoft Corporation mit Sitz in Redmond, USA. Microsoft Teams ist eine cloudbasierte Plattform, die Chat, Besprechungen, Notizen und Anhänge kombiniert. Der Dienst ist in Microsoft 365 (ehemals Microsoft Office 365) integriert. Vertragspartner ist die Microsoft Ireland Operations Ltd. aus Dublin, welche Microsoft Teams als Auftragsverarbeiter i.S.d. Artikel 28 DS-GVO für uns betreibt. Wir möchten Ihnen hiermit wesentliche Datenschutzinformationen zu Microsoft Teams geben.

Verantwortliche für die Datenverarbeitung

Wenn Sie eine Einladung von uns mit einem Link zu Microsoft Teams oder eine Einwahlnummer und eine Konferenz-ID erhalten, sind wir gegenüber externen Nutzern für den Betrieb datenschutzrechtlich verantwortlich. Hinsichtlich unserer und der des Datenschutzbeauftragten verweisen wir auf die Ausführungen im Abschnitt „Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung“ in den vorliegenden Datenschutzhinweise.

Beim Aufruf der Internetseite von „Microsoft Teams“ ist Microsoft als Anbieter von Microsoft Teams für die Datenverarbeitung verantwortlich: Microsoft Corporation,
One Microsoft Redmond, WA 98052-6399, USA, https://teams.microsoft.com/. Den Datenschutzbeauftragten von Microsoft erreichen Sie unter Microsoft Privacy,

Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung nur erforderlich, um sich die auf Ihr Betriebssystem abgestimmte Desktop oder Mobilgerät App für die Nutzung von Teams herunterzuladen. Sie können Microsoft Teams auch nutzen, ohne einer App herunterzuladen, indem Sie dem Link in Ihrer Einladung folgen oder die Einwahlnummer und die Konferenz-ID aus der E-Mail verwenden und an der Konferenz über Ihren Browser teilnehmen.

Welche Daten werden für welchen Zweck verarbeitet?

Zur Nutzung von Microsoft-Teams müssen wir verschiedene Datenarten verarbeiten. Das Gesamtvolumen der verarbeiteten Daten im Rahmen von Videokonferenzen ist abhängig von dem genutzten Funktionsumfang sowie den Datenangaben, die Sie als Nutzer vor, während und nach einer Teilnahme an einer Sitzung eingeben.

An Microsoft Teams nehmen Sie entweder mit einem Gastzugang oder einem externen Zugang teil. Der Unterschied zwischen Gastzugang und externem Zugang besteht darin, dass der Gastzugang kein Microsoft-Konto besitzt und zu keiner weiteren Microsoft 365 Unternehmensumgebung gehört. Bei einem externen Zugang handelt es sich um einen Microsoft-Nutzer, der Microsoft 365 bereits in einer anderen Unternehmensumgebung nutzt.

In beiden Fällen sind die Zugänge auf die nachfolgenden Funktionen beschränkt:

  • Durchführung der Online-Veranstaltung (Kommunikation per Audio und/oder Video),
  • Möglichkeit der Teilnahme an einem privaten Chat oder Kanalgruppenunterhaltung (Versand, Löschen und Bearbeiten von Nachrichten, Teilen von Dateien),
  • Möglichkeit von Anrufen innerhalb von Microsoft Teams in Form von Einzel- oder Gruppengesprächen.

Die folgenden personenbezogenen Daten können hierbei verarbeitet werden:

  • Zugangsdaten, z.B. einen individualisierten Link, über den Sie sich in die Online-Veranstaltung einwählen,
  • Meeting-Metadaten, z.B. Datum, Uhrzeit der Veranstaltung, Datum und Uhrzeit ihrer Einwahl in die Konferenz und der Zeitpunkt des Verlassens, Meeting-ID, ggf. Telefonnummer und Ort,
  • Angaben zum Benutzer selbst, z.B. Anzeigename, Onlinestatus, Statusmeldungen, Profilbild (optional), IP-Adresse, ggf. E-Mail-Adresse bevorzugte Sprache. Bei einem Gastzugang wird die Kennzeichnung (Gast) neben dem Nutzernamen (abhängig von der Eintragung; wenn nur die E-Mail-Adresse eingetragen wurde, wird diese angezeigt) eingeblendet und bei dem externen Zugang wird je nach Eintragung die Anzeige bestimmt,
  • Inhaltsdaten, z.B. Inhalte Ihrer Beiträge in Chats oder bei Abstimmungen oder von Ihnen freigegebene Dateien. Eine Aufzeichnung von Bild oder Tonaufnahmen von Ihnen erfolgt nur, wenn und soweit Sie hierzu vorher gesondert eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO). Die Zweckbestimmung sowie die Zustimmung zur Aufnahme werden innerhalb der Aufzeichnung dokumentiert. Soweit Sie Einzel- oder Gruppenchats nutzen, Dateien versenden oder empfangen, werden diese Daten verarbeitet. In Chats freigegebene Dateien der Nutzer werden im OneDrive for Business-Konto des Benutzers gespeichert, der die Datei freigegeben hat. Dateien, die Teammitglieder in einem Kanal freigeben, werden auf der SharePoint-Website des jeweiligen Teams gespeichert,
  • Text-, Audio-, Video- sowie weitere Multimediadaten, z.B. für die Anzeige von Videosignalen sowie die Wiedergabe von Audiosignalen sowie Multimediadateien, werden während der Dauer des Meetings Daten vom Mikrofon, einer Webcam/Videokamera oder einer Bildschirmanzeige Ihres Endgeräts (mittels Bildschirme-/Inhalte-Teilen-funktion) verarbeitet. Letzteres ist bspw. dann notwendig, wenn sie eine Bildschirmpräsentation halten möchten. Eine Datenübertragung von Kamera und Mikrofon können zu jederzeit und von jedem Nutzer selbstständig an- und abgeschaltet werden. Die Bildschirme-/Inhalte-Teilen-Funktion muss aktiv vom Nutzer betätigt werden und kann auch jederzeit wieder beendet werden. In einer Videokonferenz haben Sie zudem die Möglichkeit parallel, die Chatfunktion der eingesetzten Videokonferenzplattform zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben, das Teilen von Links oder Inhalten, soziale Interaktionen (z.B. Emoticons, Piktogramme, Like-Button bei Kommentaren oder das Versenden von sogenannten GIFs – Graphics Interchange Format) verarbeitet, um diese in „Videokonferenzen“ den Teilnehmern anzuzeigen,
  • Support-/Feedbackdaten, z.B. Informationen in Zusammenhang mit etwaigem Problembehandlungstickets oder Feedback,
  • Telemetriedaten: Dies umfasst Diagnosedaten im Zusammenhang mit der Dienstnutzung einschließlich der Übertragungsqualität. Diese Daten dienen der Problembehandlung, der Sicherung und Aktualisierung des technischen Dienstes und deren Überwachung. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Unsere berechtigten Interessen sind die Bereitstellung eines sicheren und fehlerfreien Dienstes für Online-Veranstaltungen.

Folgende Angaben sind für andere Teilnehmer, die nicht Organisator sind, während der Konferenz sichtbar: Ihr Name, Profilfoto und Ihre Chat-Beiträge. Wir erfassen nicht, ob Sie aufmerksam an der Veranstaltung teilgenommen haben (z.B. ob Sie während der Veranstaltung andere Fenster, als das der Online-Veranstaltung aktiviert haben).

Die Datenspeicherung erfolgt in der Microsoft Cloud, und zwar in Rechenzentren in Europa. Sollten Sie sich aus einem Drittland einwählen, findet die von uns veranlasste Verarbeitung auch in diesem Fall über europäische Rechenzentren statt.
Microsoft erfasst bei der Bereitstellung des Dienstes zudem bestimmte Diagnose- und Dienstdaten und nutzt diese eigenverantwortlich für eigene Zwecke. Soweit Microsoft personenbezogene Daten im Zusammenhang mit seinen eigenen legitimen Geschäftsvorgängen verarbeitet, ist Microsoft unabhängiger Verantwortlicher im Sinne der DS-GVO für diese Verarbeitungen. Einzelheiten zur Verarbeitung durch Microsoft finden Sie unter https://docs.microsoft.com/de-de/microsoftteams/teams-privacy.

Sie können an einer Online-Veranstaltung basierend auf Microsoft Teams auch ohne eigenes Microsoft-Nutzungskonto teilnehmen. Wenn Sie für die Teilnahme ein eigenen Microsoft-Nutzungskonto verwenden, können ergänzend Daten gemäß den Bestimmungen Ihres Microsoft-Nutzungskonto verarbeitet werden.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Werden personenbezogene Daten von Beschäftigten verarbeitet, dann bildet § 26 BDSG i.V.m. Art. 88 DS-GVO die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Microsoft Teams“ personenbezogene Daten nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäfti-gungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung von „Microsoft Teams“ sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“ und Projektarbeit in und mit Microsoft Teams. Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ und Projektarbeit Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden. Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“ und Projektarbeit. Rechtsgrundlage für die Erhebung von technischnotwendigen Daten in Zusammenhang mit der Bereitstellung von Microsoft Teams ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse ist die Bereitstellung eines sicheren und fehlerfreien Dienstes für Online-Veranstaltungen. Ohne Bereitstellung Ihrer Daten ist die Teilnahme an einer Microsoft Teams Konferenz – technisch bedingt – nicht möglich.

Empfänger Ihrer Daten / Drittlandtransfer

Personenbezogene Daten, welche im Zusammenhang mit der Teilnahme an Microsoft Teams Konferenzen verarbeitet werden, werden grundsätzlich ausschließlich an unseren Auftragsverarbeiter, die Microsoft Operations Limited, und deren Unterauftragsverarbeiter, die Microsoft Corporation, zur Durchführung der Microsoft Teams Konferenzen, weitergegeben. Eine Weitergabe an Dritte findet abgesehen davon nur nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO statt, wenn Sie gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben, oder wir dazu rechtlich dazu verpflichtet sind (z.B. durch richterlichen Beschluss).

Zur Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union: Wir haben unseren Speicherort auf Rechenzentren in der Europäischen Union beschränkt, daher erfolgt eine Datenverarbeitung grundsätzlich nicht außerhalb der Europäischen Union (EU). Ein Routing oder eine Speicherung auf Servern außerhalb der Europäischen Union beim Auftragsverarbeiter Microsoft können wir aber technisch nicht gänzlich ausschließen.

Die Anbieter von Microsoft Teams, die Microsoft Operations Limited, Ireland, und die Microsoft Corporation, USA, erhalten Kenntnis von den oben genannten Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit Microsoft Ireland Operations Limited vorgesehen ist. Die Microsoft Corporation hat Ihren Sitz in den USA, so dass die Verarbeitung auch in einem Drittland stattfindet. Wir haben mit der Microsoft Operations Limited, Ireland einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DS-GVO entspricht. Die Microsoft Corporation mit Sitz in den USA hat sich nach eigenen Angaben einen Maßstab auferlegt, der dem früheren EU-US Privacy Shield entspricht und hat zugesagt, bei der internationalen Datenübermittlung anwendbare Datenschutzgesetze einzuhalten. Die Microsoft Operations Limited, Ireland, hat mit der Microsoft Corporation, USA, zudem sog. Standarddatenschutzklauseln vereinbart, deren Zweck die Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus im Drittland ist. Ein sicheres Datenschutzniveau wird zudem durch technischorganisatorische Maßnahmen gewährleistet. Unter anderem dadurch, dass Daten während des Transports über das Internet transportverschlüsselt sind und vor einer Offenlegung gegenüber Dritter generell geschützt sind. Im Hinblick auf personenbezogene Daten, die durch Microsoft in den USA und Europa gespeichert werden und ggf. behördlichen Auskunftsersuchen von Behörden in den USA unterliegen können, garantiert Microsoft in einer Stellungnahme vom 20. Juli 2020, dass solche Verfügungen vor Gericht angefochten werden, mit denen der Zugang zu personenbezogenen Daten möglich wäre. Darüber hinaus hat Microsoft im Rahmen eines rechtlichen Vergleichs das Recht erworben, transparente Berichte über die Anzahl der an Microsoft gerichteten amerikanischen Anweisungen zur nationalen Sicherheit offen zu legen. Des Weiteren wurden neue Richtlinien innerhalb der US-Regierung eingeführt, welche die Verwendung von Geheimhaltungsanweisungen eingeschränkt haben (Vgl. https://news.microsoft.com/de-de/stellungnahme-zum-urteil-des-eugh-was-wir-unseren-kunden-zum-grenzueberschreitenden-datentransfer-bestaetigen-koennen/).

Ungeachtet dessen weisen wir darauf hin, dass der EuGH in seinem Urteil vom 16.07.2020 (Rechtssache C-311/18) die EU-US Privacy-Shield-Vereinbarung zum zulässigen Datentransfer zwischen der EU und den USA für unzulässig erklärt hat. Grund dafür sind bestehende Gesetze in den USA, die Sicherheitsbehörden weitreichende Befugnisse zur Überwachung „ausländischer Kommunikation“ ermöglichen. Wir und Microsoft haben wie ausgeführt Maßnahmen getroffen, um die Voraussetzungen für einen sicheren und zulässigen Datentransfer in die USA zu erfüllen. Das Datenschutzniveau wird gemessen an den voraussichtlichen Inhalten der Microsoft Teams als ausreichend angesehen. Wir weisen Sie jedoch ausdrücklich darauf hin, dass trotz dieser Maßnahmen ein von uns und den Anbietern von Microsoft Teams nicht zu beseitigendes Restrisiko besteht, dass US-Sicherheitsbehörden Zugriff auf die Daten nehmen. Das Datenschutzniveau wird gemessen an den voraussichtlichen Inhalten der Microsoft Teams Konferenzen als ausreichend angesehen.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch Microsoft finden Sie unter: Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399 USA; Website: https://docs.microsoft.com/de-de/microsoftteams/teams-privacy.

Notwendige Einwilligung in die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen gegenüber Microsoft und Microsoft Teams

Die Verwendung von Microsoft Teams unterliegt generell den Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen von Microsoft, worauf wir selber keinen Einfluss haben. Zur Nutzung von Microsoft Teams müssen sie zwingend die Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen von Microsoft akzeptieren, anderenfalls können Sie MS-Teams nicht nutzen. Datenschutzbestimmungen: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement;
Nutzungsbestimmungen: https://www.microsoft.com/de-de/servicesagreement/

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Eine Aufzeichnung der Bild- und/oder Ton-Datenströme von Microsoft Teams Konferenzen findet generell nicht statt. Sollte ausnahmsweise eine Aufzeichnung geplant sein, dann werden wir dies im Vorfeld transparent mitteilen und – soweit erforderlich – die Zustimmung aller Teilnehmenden einholen. Chatinhalte und hochgeladene Dateien werden gelöscht, sofern kein weiteres Erfordernis für die Speicherung besteht.

Die Speicherung der personenbezogenen Daten erfolgt für externe Nutzer für maximal 30 Tage auf unserem Server. Die personenbezogenen Daten der Gäste sind nur temporär und nur während der Besprechung abrufbar. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen, Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

Die Speicherung von personenbezogenen Daten erfolgt in der Microsoft Cloud, und zwar in Rechenzentren in Europa. Weitere Informationen zur Aufbewahrung und Löschung der personenbezogenen Daten auf den Microsoft-Servern finden Sie unter: https://docs.microsoft.com/de-de/microsoftteams/teams-privacy.

Findet eine automatisierte Entscheidungsfindung statt?

Nein, eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DS-GVO kommt nicht zum Einsatz.

Betroffenenrechte

Sofern wir für die Datenverarbeitung im Rahmen des Einsatzes von Microsoft Teams verantwortlich ist, haben Sie uns gegenüber sämtliche Rechte, die oben im Abschnitt „Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung“ aufgeführt sind.

 

IX. Aktualisierung der Datenschutzinformationen

Durch die Weiterentwicklung unserer Webseite, gesetzliche Änderungen, den Ausbau unserer Services und der Implementierung neuer Technologien kann es notwendig werden, diese Datenschutzinformation mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich die Datenschutzhinweise von Zeit zu Zeit erneut durchzulesen.

Stand: November 2023